In May we had the pleasure to attend this year’s CHI conference in Denver, Colorado, USA. The ACM Conference on Human Factors in Computing Systems (CHI) is the top conference for research on Human-Computer Interaction. It brings together thousands of international top researchers from academia as well as from industry.

Ulrike Pfeil and me during our talk “Memory in Motion” at CHI 2017 (Foto: Jens Gerken).

Several members of the University of Konstanz and the SFB-TRR 161 contributed in various ways to the conference. Besides receiving an honorable mention award for the paper Is Two Enough?! Studying Benefits, Barriers, and Biases of Multi-Tablet Use for Collaborative Visualization and Jens Müller’s talk on Remote Collaboration With Mixed Reality Displays: How Shared Virtual Landmarks Facilitate Spatial Referencing, Ulrike Pfeil and me presented our paper on Memory in Motion: The Influence of Gesture- and Touch-Based Input Modalities on Spatial Memory.

The paper reports results from an experiment, where participants had to navigate to spatially spread symbols and recall their positions afterwards. The results show that participants engage in different interaction strategies when working with different input modalities. Feel free to read the paper, use the task for your own experiment, or watch the video of the talk.

 

 

Another Report from CHI 2017

Johannes Zagermann is a research assistant in the Human-Computer Interaction Group at the University of Konstanz. Currently he is working on the SFB-TRR 161 project C01 (Quantifiying Interaction). His main research areas are collaborative sensemaking, cross-device interaction and their intersection. In addition, he is interested in the application and combinations of different evaluation methods (e.g. eye tracking) in order to investigate quantitative and qualitative aspects of knowledge work.

Leave a Reply

Mit dem Eintrag in das nachstehende Feld können Sie unter Angabe eines Namens einen Kommentar hinterlassen.

Personenbezogene Daten
Sie haben die Möglichkeit die Kommentarfunktion ohne Angabe von personenbezogenen Daten unter einem Pseudonym zu nutzen.
Name - Bei dieser Angabe handelt es sich um eine Pflichtangabe. Der von Ihnen gewählte Name wird mit dem von Ihnen verfassten Kommentar veröffentlicht.
E–Mailadresse - Bitte beachten Sie, dass die Angabe Ihrer E–Mailadresse zur Nutzung der Kommentarfunktion nicht erforderlich ist. Auch im Falle einer Eingabe wird die E-Mailadresse nicht verwendet, auch nicht veröffentlicht. Bitte lassen Sie dieses Feld unausgefüllt.
Webseite - Die Angabe Ihrer Webseite ist freiwillig. Die von Ihnen angegebene Webseite wird zusammen mit Ihrem Kommentar veröffentlicht.

Nach den §§ 21, 22 LDSG haben Sie das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die von der Universität Stuttgart und Universität Konstanz über Sie gespeicherten Daten zu erhalten und bei unrichtig gespeicherten Daten deren Berichtigung zu verlangen (Auskunfts- und Berichtigungsrecht). Ein Auskunfts- oder Berichtigungsersuchen richten Sie bitte schriftlich an die Geschäftsstellen des SFB-TRR 161 an der Universität Stuttgart (E-Mail: sfbtrr161[at]visus.uni-stuttgart.de) bzw. der Universität Konstanz (E-Mail: sfbtrr161[at]uni-konstanz.de).